Sonntag, 26. Januar 2014

Wunderbare Sonntagswelt

Welch wunderbarer Songtext, wah?! Berührte mich. 
Ich mag einfach diese Art von Wortkunst <3
 
"... wir wollen nicht viel, 
wir woll´n nur die Welt.
Wir wollen Sommer ohne Wolken. 
Und Nächte auf den Straßen. 
Tabak ohne Teer und unter Wasser atmen. 
Ich will im Plural reden und uns damit meinen. 
Glück ohne Ende und im Fallen steigen.
Wir wollen Schiffe aus Papier, die niemals sinken.
Die uns tragen und im Nebel blinken. 
Wir wollen Phönix aus der Asche und danach nicht fegen. 
Wir brauchen keinen Sinn, nur weil alle das sagen. 
Lass uns verlaufen, verzetteln und verfahr´n!"
©Tonbandgerät


Flöckchentanz in den frühen Morgenstunden beobachtet. 
Wie ein kleines Kind gestaunt!
Perfekter Tag - glückliches Tschirp.
Mit einem leisen Lächeln auf den Lippen,
 wünsche ich euch einen grandiosen Start in die kommende Woche.
Fühlt euch umärmelt, Kindas
<3 

Kommentare:

  1. Was für ein wunderbarer positiver Post...

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Lied ist echt doof, finde ich. Aber der Text hat mich auch total berührt <3
    Ich hör oft Lieder nur, weil ich den Text unglaublich mag, auch wenn der Song eigentlich doof ist :D

    Ich bin ganz froh, dass der Schnee noch nicht bis hier gekrochen ist :D Ich möchte nur noch den Sonnenstrahlen zuschauen, die morgens meine Bettdecke küssen und mich sanft in den Tag heben (:

    <3

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jen!
    Wo bist du denn? ;-)
    Ich würde mich freuen mal wieder von dir zu lesen :-)

    Grüße von FräuleinKunterbunt

    AntwortenLöschen
  4. Wie ich deine Posts vermisse! <3

    AntwortenLöschen

Vogelwilde Worte - habt dank <3!